Hilfe für Patienten

Halten Sie den Behandlungsverlauf unter Datumsangabe schriftlich fest (Gedächtnisprotokoll) und führen Sie laufend ein Schmerzprotokoll.

Sammeln Sie von Anfang an Belege über Kosten, die Ihnen durch die Nachbehandlung entstehen.

Holen Sie eine zweite ärztliche Meinung ein. Oft ergibt sich aus den Reaktionen der nachbehandelnden Ärzte, dass Aufklärungsfehler oder Behandlungsfehler vorliegen.

Wenden Sie sich anschließend entweder an Ihre Krankenkasse oder kontaktieren Sie uns telefonisch für eine erste Einschätzung.