Vertretung im Patientenrecht

Wir sind spezialisiert auf Personenschäden nach Arztfehlern oder schweren Unfällen

Der Begriff Personenschaden ist weit gefasst: Für die Feststellung eines Personenschadens sind keine bleibenden Schadensfolgen nötig.

Auch eine vorübergehende oder nur geringfügige physische oder psychische Beeinträchtigung der Gesundheit oder der Heilungschancen ist als Gesundheitsschaden festzustellen, sofern sie iatrogen (d.h. durch Verschulden des Arztes) und nicht etwa krankheits- oder unfallbedingt eingetreten ist. 

Haben Sie einen dauerhaften körperlichen Schaden erlitten?

Wir unterstützen Sie bei der Berechnung der materiellen Vermögensschäden und dem sich daraus ergebenden Schadensersatz nach einem Unfall oder Arzthaftpflichtfall. Es können z.B. Verdienstausfall, fiktive Haushaltshilfekosten, nicht erstattete Heilbehandlungskosten, Betreuungskosten, sachlicher und personeller Mehrbedarf infolge vermehrter Bedürfnisse oder Pflegebedürftigkeit anfallen.