Unterlassene Darmspiegelung

 26.06.2019

Nach dem OLG Braunschweig ist einem Arzt, der trotz heftiger Blutungen aus dem Anus lediglich Hämorrhoiden und eine Analfissur diagnostiziert, ohne eine Darmspiegelung durchzuführen, ein grober Behandlungsfehler vorzuwerfen. Bei dem Patienten wurde später Darmkrebs festgestellt.

OLG Braunschweig, Urteil vom 28.02.2019 (Az.: 9 U 129/15)