Medizinrecht in Köln

Sind Sie als Patient der Meinung, dass Ihr Arzt oder Krankenhaus Sie durch einen Behandlungsfehler geschädigt hat? Haben Sie bei einem Verkehrsunfall einen Personenschaden erlitten? Dann sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner. Wir vertreten Geschädigte bundesweit.

         

BLOG für Arzthaftung und Patientenrechte


Seit mehr als 20 Jahren vertreten wir Patienten im Arzthaftungsrecht. Wir sind spezialisiert auf die Durchsetzung von Schmerzensgeldansprüchen und Schadensersatzansprüchen gestützt auf ärztliche Behandlungsfehler und ärztliche Aufklärungsfehler.

Suchen Sie Rechtsprechung zu einem bestimmten Thema? 

In unserem BLOG informieren wir über die aktuelle Rechtsprechung zum Arzthaftungsrecht.

URTEILE UND ENTSCHEIDUNGEN ZUM MEDIZINRECHT

Kinderärzte haften als Gesamtschuldner

 17.02.2021


OLG Köln, Urteil vom 17.02.2021 – 5 U 110/20

50.000 € Schmerzensgeld nach zu spät erkannter Krebserkrankung

 22.12.2020


OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 22.12.2020 – 8 U 142/18

Diagnoseirrtum bei Paradontitis

 09.12.2020


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 09.12.2020 – 4 U 1777/20

Beweislast bei behaupteten Hygieneverstößen

 24.11.2020


Bundesgerichtshof, Urteil vom 24.11.2020 – VI ZR 415/19

Hirnschaden bei Zwilling

 11.11.2020


Bundesgerichtshof, Beschluss vom 11.11.2020 – V StR 256/20

Klinik darf Behandlung ohne vorherigen Corona-Test verweigern

 04.11.2020


Landgericht Dortmund, Beschluss vom 04.11.2020 – 4 T 1/20

Haftung des Konsiliararztes bei Nichtumsetzung seiner Empfehlung

 30.10.2020


OLG Hamm, Urteil vom 30.10.2020 - 26 U 131/19

Ärzte müssen über eigene Unzulänglichkeiten aufklären

 08.10.2020


Landgericht Kempten, Urteil vom 08.10.2020 – 3 Ns 111 Js 10508/14

Aufklärung einer Minderjährigen vor Kreuzbandoperation

 22.09.2020


Landgericht München II, Urteil vom 22.09.2020 – 1 O 4890/17

Beweislast des Patienten nach Keiminfektion

 08.09.2020


Landgericht Flensburg, Urteil vom 08.09.2020 – 3 O 375/14

Bypass-Operation nach Herzinfarkt

 21.08.2020


Oberlandesgericht Dresden, Urteil vom 21.08.2020 – 4 U 1349/18

425.000 € Schmerzensgeld für Geburtsschaden aufgrund fehlerhafter Vitalüberwachung

 18.08.2020


OLG Dresden, 4. Zivilsenat, Urteil vom 18. August 2020, Az.: 4 U 1242/18

Steilerer Winkel kein Fehler bei der Hüftimplantation

 17.08.2020


OLG Zweibrücken, Beschluss vom 17.08.2020 - Az. 5 U 138/19

Klinik haftet für grobe Fehler einer Pflegekraft

 06.08.2020


Oberlandesgericht München, Urteil vom 06.08.2020 – 24 U 1360/19

Haftung nach Zurücklassen eines Bauchtuchs

 07.07.2020


Oberlandesgericht Dresden, Urteil vom 07.07.2020 – 4 U 352/20

Beweisfragen zu Inhalt und Umfang der ärztlichen Aufklärungspflicht kommen als Gegenstand eines selbständigen Beweisverfahrens in Betracht

 06.07.2020


BGH, Beschluss vom 06.07.2020 – VI ZB 27/19

Beweis ordnungsgemäßer Aufklärung nur durch Anhörung des Arztes

 30.06.2020


Oberlandesgericht Dresden, Urteil vom 30.06.2020 – 4 U 2883/19

Haftung für fehlerhafte Hüftprothese

 08.06.2020


Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 08.06.2020 – 14 U 171/18

Anspruch des Patienten auf kostenlose Übersendung der Behandlungsunterlagen im PDF

 29.05.2020


LG Dresden, Urteil vom 29.05.2020 - 6 O 76/20

Verjährungsfristlauf bei unterlassener Überprüfung der Krankenhausunterlagen

 26.05.2020


Bundesgerichtshof, Urteil vom 26.05.2020 – VI ZR 186/17

Radiologe haftet für Fehler bei Mammographiescreening

 26.05.2020


Bundesgerichtshof, Urteil vom 26.05.2020 – VI ZR 213/19

Verjährungsbeginn nicht automatisch durch Übersendung der Behandlungsunterlagen

 26.05.2020


BGH, Urteil vom 26.05.2020 - Az.: VI ZR 186/17

Patient muss Berufung mit medizinischem Privatgutachten begründen

 12.05.2020


Oberlandesgericht Dresden, Urteil vom 12.05.2020 – 4 U 1388/19

10.000 € Schadenersatz nach fehlerhafter Zahnbehandlung

 08.04.2020


Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 08.04.2020 – 5 U 64/16

Mehr erfahren...

Patient muss Hygienemangel konkret benennen

 06.04.2020


Oberlandesgericht Dresden, Hinweisbeschluss vom 06.04.2020 - Az.: 4 U 2899/19

Postalische Übersendung eines Arztbriefes kann ausreichen!

 11.03.2020


Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 11.03.2020 – 7 U 10/19

Behinderungsbedingte Mehrkosten einer Urlaubsreise

 10.03.2020


BGH, Urteil vom 10.03.2020 - VI ZR 316/19

Von Durchgangsärzten hinzugezogene Fachärzte haften persönlich für Diagnosefehler

 10.03.2020


Bundesgerichtshof, Urteil vom 10.3.2020 – VI ZR 281/19

Schadenersatz nach unterlassenem Hinweis auf mögliche Behinderung eines ungeborenen Kindes

 19.02.2020


Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 19.02.2020 – 7 U 139/16

Beweislast bei Hygienemängeln

 18.02.2020


Bundesgerichtshof, Beschluss vom 18.02.2020 – VI ZR 280/19

Der Bundesgerichtshof bestätigt Grundsatzurteile zur Lebendorganspende

 11.02.2020


BGH, Urteil vom 11.02.2020 -VI ZR 415/18 / Bestätigung BGH, Urteil vom 29.01.2019 - VI ZR 495/16

Zur Bagatellisierung von Schönheitsoperationen gegenüber Jugendlichen

 15.01.2020


Landgericht Frankfurt am Main, Anerkenntnisurteil vom 15.01.2020 – 2 06 O 360/19

3.000 € Schmerzensgeld nach fehlerhafter Eingliederung von Zahnersatz

 14.01.2020


Oberlandesgericht Dresden, Urteil vom 14.01.2020 – 4 U 1562/19

Zur Beweislast und Schadenskausalität bei unzureichender Alternativaufklärung

 13.01.2020


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 13.01.2020 – 4 U 2339/19

Kaiserschnitt auf Wunsch: Hohe Anforderungen an Planung und Aufklärung

 10.12.2019


Oberlandesgericht Hamm, Urteil vom 10.12.2019 – I-26 U 2/18

Anpassung des Medizinprodukterechts an EU-Vorgaben

 02.12.2019


Das deutsche Medizinprodukterecht soll an EU-Vorgaben angepasst werden. Dazu hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht. 

Zahlreiche Behandlungsfehler und Verletzung der Aufklärungspflicht:
Zahnarzt muss 10.000 € Schmerzensgeld zahlen

 01.12.2019


Landgericht Frankfurt (Oder), Urteil vom 01.12.2019 – 11 O 309/11

Grober Behandlungsfehler bei verspäteter Behandlung von Durchblutungsstörung

 19.11.2019


OLG Hamm, Urteil vom 19.11.2019 - Az.: 26 U 30/19

Die Verwechselung des Herzschlags der Mutter mit dem des Ungeborenen ist ein grober Behandlungsfehler - 500.000 € Schmerzensgeld

 13.11.2019


OLG Oldenburg, Urteil vom 13.11.2019 - Az.: 5 U 108/18

Krankenhaus haftet nach Narkoseunfall für Hirnschaden - 800.000 € Schmerzensgeld

 06.11.2019


Landgericht Gießen, Urteil vom 06.11.2019 – 5 O 376/18

Fehlende Dokumentation stellt keinen Behandlungsfehler dar

 22.10.2019


BGH, Urteil vom 22.10.2019 (Az.: VI ZR 71/17)

„Schonungslose“ Aufklärung bei einer Schönheitsoperation

 08.10.2019


OLG Dresden, Beschluss vom 08.10.2019 - Az.: 4 U 1052/19

OLG Köln: Zulässige Beweisfragen im selbständigen Arzthaftungsbeweisverfahren

 16.08.2019


Oberlandesgericht Köln, Beschluss vom 16.08.2019 – 5 W 24/19

Keine Aussetzung des Haftungsverfahrens bei Verdacht auf Unterlagenfälschung

 15.08.2019


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 15.08.2019 – 4 W 653/19

Schmerzensgeld auch für nahe Angehörige

 26.07.2019


Bundesgerichtshof, Urteil vom 21.05.2019 – VI ZR 299/17

Darmkrebs nicht erkannt: Internist haftet auf 70.000 €

 26.07.2019


Oberlandesgericht Braunschweig, Urteil vom 28.02.2019 – 9 U 129/15

Keine Arzthaftung nach Zurücklassung eines Vaginaltupfers

 24.04.2019


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 24.04.2019 – 4 U 1616/18

Zum Zahnarztwechsel bei Zahnersatzbehandlung

 07.03.2019


Sozialgericht Frankfurt/Main, Beschluss vom 07.03.2019 – S 18 KR 2756/18 ER

Aufklärung von Widersprüchen in einem Privatgutachten

 18.07.2019


BGH, Urt. v. 14.05.2019 - VI ZR 393/18

Ablehnung eines Sachverständigen

 18.07.2019


BGH, Beschl. v. 06.06.2019 - III ZB 98/18

Unterlassene Darmspiegelung

 26.06.2019


OLG Braunschweig, Urteil vom 28.02.2019 (Az.: 9 U 129/15)

Fremdkörper im Bauchraum nach OP

 26.06.2019


OLG Stuttgart, Urteil vom 20.12.2018 (Az.: 1 O 145/17)

Gesamterledigung durch gerichtlichen Vergleich wirkt auch gegenüber Krankenhausärzten

 26.06.2019


LG Oldenburg, Urteil vom 05.04.2019 (Az.: 8 O 4096/18)

Unterlassene Darmspiegelung als grober Behandlungsfehler

 01.06.2019


Oberlandesgericht Braunschweig, Urteil vom 28.02.2019 – 9 U 129/15

Gerichtsstand am Wohnort des Patienten

 01.04.2019


Amtsgericht Münster, Urteil vom 15.01.2019 – 48 C 3429/18

Befunderhebungsmangel des Durchgangsarztes bei Polyneuropathie und Diabetes Mellitus

 01.04.2019


Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 09.01.2019 – 5 U 13/17

Erfolgreiche Haftungsklage nach geburtsbedingter Schädigung

 01.04.2019


Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 23.01.2019 – 5 U 69/16

Zur Verwendung von Häufigkeitsdefinitionen im Rahmen der Risikoaufklärung

 30.03.2019


Bundesgerichtshof, Urteil vom 29.01.2019 – VI ZR 117/18

Schmerzensgeld beim Vergessen einer OP-Nadel im Bauchraum der Patientin

 29.02.2019


Oberlandesgericht Stuttgart, Urteil vom 20.12.2018 – 1 U 145/17

Entscheidung II zur Lebendnierenspende mit Link zur Urteilsbegründung

 26.02.2019


BGH, Urteil vom 29.01.2019 - VI ZR 318/17

Entscheidung I zur Lebendnierenspende mit Link zur Urteilsbegründung

 26.02.2019


BGH, Urteil vom 29.01.2019 - VI ZR 495/16

Nierentransplantation: Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs zur Aufklärung

 29.01.2019


BGH, Urteile vom 29.01.2019 - VI ZR 495/16 und VI ZR 318/17 - Pressemitteilungen

25.000,00 € Schmerzensgeld für Aufklärungsfehler vor Wirbelsäulen-OP

 11.01.2019


OLG Hamm, Urteil vom 15.09.2018 – I-26 U 20/16

Zum Verbot der Werbung mit Vorher-/Nachher-Bildern

 21.12.2018


Landgericht Düsseldorf, Urteil vom 12.07.2018 – 37 O 20/18

„Clinic“ = Klinik?

 21.12.2018


Landgericht Berlin, Beschluss vom 12.07.2018 – 52 O 135/18

Druckgeschwür im Krankenhaus: 8.000 € Schmerzensgeld

 21.12.2018


Brandenburgisches Oberlandesgericht, Urteil vom 28.06.2018 – 12 U 37/17

40.000 € Schmerzensgeld nach fehlerhafter Spinalanästhesie

 21.12.2018


Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 23.05.2018 – 5 U 63/15

50.000 € Schmerzensgeld nach fehlerhafter Prothesenverspannung

 21.12.2018


Oberlandesgericht Köln, Urteil vom 23.05.2018 – 5 U 148/16

Brustimplantate: Keine Aufklärungspflicht über Risiken einer möglichen Explantation

 21.12.2018


Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 06.11.2018 – 8 U 76/15

40.000 € Schmerzensgeld - Krebsverdacht nur durch Stanzbiopsie zu entkräften

 21.12.2018


Oberlandesgericht Hamm, Urteil vom 12.10.2018 – I-26 U 172/17

Zum Streitwert einer Klage auf Herausgabe der Kopien von Behandlungsunterlagen.

 17.12.2018


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 26.02.2018 – 4 U 1570/17

Eine Aufklärung im "Großen und Ganzen" reicht aus. Die Aushändigung einer Abschrift des unterschriebenen Aufklärungsbogens ist für die Wirksamkeit der Einwilligung nicht erforderlich.

 17.12.2018


Oberlandesgericht Dresden, Beschlüsse vom 06.02.2018 – 4 U 1079/17

Trokarspitze nach OP im Knie verblieben: 20.000 € Schmerzensgeld

 04.12.2018


Oberlandesgericht Oldenburg, Urteil vom 24.10.2018 – 5 U 102/18

Irreführende Werbung einer Klinik mit ärztlichen Leistungen
Wirbt eine Klinik im Internet mit einer Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

 29.11.2018


Landgericht Heidelberg, Urteil vom 12.06.2018 – 11 O 50/17

Keine Vergütung für nutzlose und nicht brauchbare zahnärztliche Leistungen

 29.11.2018


Bundesgerichtshof, Urteil vom 13.09.2018 – III ZR 294/16

Zur Aufklärung im Vorfeld der Behandlung mit Benzodiazepinen

 29.11.2018


Oberlandesgericht Dresden, Beschluss vom 07.06.2018 – 4 U 307/18

Sicherungsaufklärung: Hausärztin hätte Informationen weiterleiten müssen

 29.11.2018


Bundesgerichtshof, Urteil vom 26.06.2018 – VI ZR 285/17

Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit

 21.11.2018


BGH, Beschl. v. 21.06.2018 - I ZB 58/17

Befangenheit: Sachverständiger wollte Anwalt nicht dabei haben

 02.11.2018


VG Aachen, Beschluss vom 09.10.2017 – 8 K 1044/16

Zur Apothekerhaftung auf Schadensersatz bei Abgabe einer Zytostatika-Zubereitung

 04.10.2018


Oberlandesgericht Koblenz, Urteil vom 28.02.2018 – 5 U 1012/17

Honorarklage: Allgemeiner Gerichtsstand des Patientenwohnsitzes anzuwenden

 04.10.2018


Amtsgericht Frankfurt, Beschluss vom 11.09.2018 – 32 C 1041/18 (90)

Versicherte dürfen fiktiv genehmigte Operation im Ausland durchführen lassen

 04.10.2018


Bundessozialgericht, Urteil vom 11.09.2018 – B 1 KR 1/18 R

Krankenkasse darf die Patientenunterlagen verstorbener Versicherter einsehen

 04.10.2018


Oberlandesgericht München, Urteil vom 15.03.2018 – 1 U 4153/17

Zu den Anforderungen an die Substantiierungspflicht der Parteien im Arzthaftungsprozess

 04.10.2018


Oberlandesgericht Frankfurt, Beschluss vom 02.07.2018 – 8 W 18/18

Keine Hebammenhaftung nach Sturz einer Schwangeren im Yogakurs

 04.10.2018


Oberlandesgericht Zweibrücken, Urteil vom 26.06.2018 – 5 U 22/18

Behandlungsfehler bei widersprüchlichen Angaben verschiedener Behandler?

 13.09.2018


Bundesgerichtshof, Beschluss vom 15.05.2018 – VI ZR 287/17

Keine Gynäkologen-Haftung für ungewollte Schwangerschaft

 13.09.2018


Oberlandesgericht Hamm, Urteil vom 23.02.2018 – 26 U 91/17

Schadhafte Brustimplantate - PIP

 27.06.2018


TÜV haftet nicht

Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 27.06.2018 – 7 U 96/17

Vorsicht bei Werbeaussagen zur Wirksamkeit der Craniosakralen Osteopathie

 21.06.2018


Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 21.06.2018 – 6 U 74/17

Besondere praktische Erfahrungen im Medizinrecht

 12.05.2018


BGH (BRAK-Mitt. 2017, 132)

Anspruch auf Krankenhausbehandlung durch bestimmten Arzt?

 11.04.2018


Oberlandesgericht Saarbrücken, Urteil vom 11.04.2018 – 1 U 111/17

Zum Beweis des Inhalts eines Aufklärungsgesprächs

 12.03.2018


Kammergericht Berlin, Urteil vom 12.03.2018 – 20 U 127/16

250.000,00 € Schmerzensgeld nach Bandscheibenoperation durch alkoholabhängigen Belegarzt

 01.03.2018


Landgericht Münster, Urteil vom 01.03.2018 - Az. 111 O 25/14

Verwendung von Risikobeschreibungen (gelegentlich, selten, häufig) im Rahmen der Risikoaufklärung

 20.02.2018


Oberlandesgericht Frankfurt, Urteil vom 20.02.2018 – 8 U 78/16

Richter verzichtet auf Sachverständigengutachten

 09.01.2018


Bundesgerichtshof, Beschluss vom 09.01.2018 – VI ZR 106/17

Suchen Sie wegen einer Falschbehandlung einen Anwalt für Arzthaftung in Köln? Dann schildern Sie uns gerne Ihren Fall.

Lassen Sie sich telefonisch beraten!